Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
 JL

M. Sc. Julian Ludwig

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Gruppe: 

Kooperative Systeme


Raum: Geb. 30.33 (ITE) Raum 109
Tel.: +49 721 608 - 45469
Fax: +49 721 608 - 42707
julian ludwigYlg3∂kit edu

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Campus Süd
Institut für Regelungs- und Steuerungssysteme
Geb. 11.20 (Engler-Villa)
Kaiserstr. 12
D-76131 Karlsruhe



Lebenslauf

Studium der Elektro- und Informationstechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Bachelorarbeit am Institut für Regelungs- und Steuerungssysteme (IRS) (2011).  Masterarbeit bei der BMW Forschung und Technik mit dem Thema „Robuste Auslegung der Fahrdynamikregelung eines heckgetriebenen Elektrofahrzeugs“ (2013). Seit  Februar 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter am IRS.

Forschung

Modellierung und Optimierung der Transition der Fahraufgabe zwischen Fahrer und Fahrerassistenzsystem

Hochautomatisiertes Fahren (HAF) entbindet den Fahrer von der Fahraufgabe, so dass die Fahrt einerseits sicherer, andererseits komfortabler wird. Erreicht das Assistenzsystem seine Systemgrenze, wie beispielsweise vor Verlassen des Anwendungsbereichs (z.B. Autobahn) ist eine Übergabe der Fahraufgabe zurück an den Fahrer notwendig. Im Unterschied zu Abschaltfunktionen heutiger Assistenzsysteme ergeben sich hierbei neue Herausforderungen: Zum Zeitpunkt der Übernahme fehlen dem Fahrer möglicherweise Informationen über die aktuelle Fahrsituation und dieses fehlende Situationsbewusstsein kann zu kritischeren Manövern des Fahrers führen.

Im Rahmen dieses Forschungsprojektes wird daher eine kooperative Übergabephase erforscht, welche den Fahrer auf dem Weg zurück in die Regelschleife unterstützt. Fahrer und Assistenzsystem kommunizieren in dieser Phase bidirektional über haptische Signale an den Stellgliedern. Daher erfolgt die Beschreibung der Interaktion zwischen Fahrer und Assistenzsystem mittels des spieltheoretischen Konzepts der Differentialspiele. Über die Ermittlung bzw. Auslegung zeitvarianter Parameter kann hiermit die Interaktion beeinflusst werden. Das Ziel ist die Gestaltung eines schnellen Übergabeprozesses, der durch die Berücksichtigung der menschlichen Reaktion trotzdem eine sichere Fahrweise garantiert.

Lehre

Offene Abschlussarbeiten
Titel Typ


Laufende Abschlussarbeiten
Titel Typ Abschlussarbeiter


Publikationen


2018
2017
2015
2014