MR

Dr. rer. nat. Miriam Ruess

  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Institut für Psychologie
    Engelbergerstraße 41
    D-79085 Freiburg
    Abteilung: Allgemeine Psychologie

Lebenslauf

Diplom-Studium der Psychologie an der Universität Regensburg. Diplomarbeit einer Metaanalyse zum Einfluss von Medien auf Verhalten, Emotion, Kognition und Einstellung. Promotion an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg zu Zeitwahrnehmung und Sense of Agency im Handlungskontext. STAY!-Stipendiatin der Neue Universitätsstiftung Freiburg und Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Seit 2021 wissenschaftliche Mitarbeiterin am IRS.

Forschung

Die fortschreitende Komplexität der Mensch-Maschine Interaktion erfordert eine hoch dynamische und adaptive Kopplung, die es ermöglicht die jeweiligen Stärken von Mensch und Maschine optimal zu integrieren. Für die künftige Optimierung muss neben der Performanz im Wesentlichen das subjektive Erleben des Menschen berücksichtigt werden. Hierfür gilt es relevante Aspekte subjektiven Erlebens zu identifizieren und mögliche Messmethoden zu entwickeln, um diese bei der künftigen Optimierung von Mensch-Maschine-Interaktion einzubeziehen.