Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Prof. Dr.-Ing. Sören Hohmann

Prof. Dr.-Ing Sören Hohmann folgte im Herbst 2010 dem Ruf als Leiter des Instituts für Regelungs- und Steuerungssysteme am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seit April 2015 ist er Mitglied des Direktoriums des Forschungszentrums Informatik (FZI). Prof. Hohmann ist zurzeit gewähltes Mitglied des Fakultätsvorstandes der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik als Studiendekan, stellvertretender Sprecher des KIT Center Information Systems Technologies (KCIST) und Mitglied im Council f0r Research and Promotion of Young Scientists (CRYS) des KIT. Seine Forschungsschwerpunkte legt er auf multimodale alternative Energiesysteme, Systeme mit Garantien und kooperative Regelungssysteme. Jegliche Forschungsaktivitäten fördern dabei die optimale Verbindung von Theorie und Praxis.

 

 

Ehemalige Wissenschaftliche Mitarbeiter von Prof. Dr.-Ing. Sören Hohmann

                        

Name Titel der Promotion Prüfungsdatum
Martin Kupper Verteilte Zustandsschätzung fraktionaler Systeme und  ihre Anwendung auf Lithium-Ionen-Batteriesysteme 01.08.2019
Stefan Schwab Guaranteed Verification of Dynamic Systems 22.07.2019
Patrick Sauter Modellierung und zentrale prädiktive Regelung von multimodalen Energieverteilnetzen 01.07.2019
Stephan Kaspar Fahrdynamikuntersuchungen eines packageoptimierten Elektrofahrzeugs mit Einzelrad-Hinterradantrieb 11.10.2018
Stefan Krebs

Intervallbeobachter für lineare parametervariante Systeme und deren Anwendung auf die Asynchronmaschine

20.07.2018
Marius Eckert Modellbasierte Identifikation fraktionaler Systeme und ihre Anwendung auf die Lithium-Ionen-Zellen 18.05.2017
Michael Flad Kooperative Regelungskonzepte auf Basis der Spieltheorie und deren Anwendung auf Fahrerassistenzsysteme 27.10.2016
Gunter Diehm Identifikation des menschlichen Bewegungsverhaltens auf der Basis von Primitiven 12.08.2016

Prof. Dr.-Ing. Volker Krebs

Im Jahr 1991 wurde Herr Prof. Dr.-Ing. Volker Krebs als Nachfolger von Prof. Föllinger berufen.  Ein Schwerpunkt der Forschung lag auf Computational Intelligence Methoden für die Regelungstechnik, wobei schwerpunktmäßig Neuro- sowie Fuzzy- Regelungsansätze und Modellierungsverfahren untersucht sowie ereignisdiskrete Systeme betrachtet wurden. Die zweite Forschungsperiode war hybriden Systemen gewidmet, einer Kombination aus zeitkontinuierlichen und ereignisdiskreten Systemen. In diesem Feld wurden Modellierungs-, Prozessführungs und Diagnosemethoden entwickelt. Von 2000 bis 2010 trat die Betrachtung von Werkstoffen als System in den Vordergrund.

 

 

Ehemalige Wissenschaftliche Mitarbeiter von Prof. Dr.-Ing. Volker Krebs

                        

Name Titel der Promotion Prüfungsdatum
Florian Wolff  Konsistenzbasierte Fehlerdiagnose nichtlinearer Systeme mittels Zustandsmengenbeobachtung  19.10.2010 
Dirk Feßler  Modellbasierte On-Board-Diagnoseverfahren für Drei-Wege-Katalysatoren  27.05.2010 
Michael Buchholz  Subspace-Identification zur Modellierung von PEM-Brennstoffzellen-Stacks   23.02.2010 
Jens Niemeyer  Modellprädikative Regelung eines PEM-Brennstoffzellensystems         20.11.2008 
Markus Haschka  Online-Identifikation fraktionaler Impedanzmodelle für die Hochtemperaturbrennstoffzelle SOFC  11.02.2008 
Erhard Hodrus  Prozessführungsstrategien für hybride Systeme 11.02.2008 
Stephan Terwen  Vorausschauende Längsregelung schwerer Lastkraftwagen  12.11.2009 
Eberhard Münz  Identifikation und Diagnose hybrider dynamischer Systeme  24.01.2006 
Michael Back  Prädiktive Antriebsregelung zum energieoptimalen Betrieb von Hybridfahrzeugen  19.12.2005 
Gernot Schullerus  Identifikation zeitbewerteter ereignisdiskreter Systeme  20.07.2004 
Klaus Schmid  Qualitative dynamische Modelle für das Verhalten von Hochtemperatur-Brennstaffzellen  23.07.2003 
Sören Hohmann  Entwurf nichtlinearer Abtastregelungen auf der Basis einer polynomialen Zeitdiskretisierung  08.05.2002 
Gero Nenninger  Modellbildung und Analyse hybrider dynamischer Systeme als Grundlage für den Entwurf hybrider Steuerungen  28.06.2001 
Martin Sackmann  Modifizierte Optimale Regelung: Nichtlinearer Entwurf unter Verwendung der Hyperstabilitätstheorie  26.06.2001 
Mark Schnabel  Diskret-kontinuierliche dynamische Systeme: Optimale Steuerung und Beobachtung  25.06.2001 
Elmar Schäfers  Dynamische Fuzzy-Systeme zur qualitativen Prozeßmodellierung: Eine neue Systemtheorie   17.12.1998 
Jörg Schultz  Identifikation nichtlinearer dynamischer Systeme mit Künstlichen Neuronalen Netzen  07.07.1998 
Oliver Rumpf  Stabilitätsanalyse zeitdiskreter nichtlinearer Systeme auf der Basis der konvexen Zerlegung mit paralleler Implementierung  27.05.1997 
Mathias Kluwe Ereignisdiskrete Beobachter zur modellbasierten Prozeßführung  03.12.1996 
Kai Moßig  Algebraischer Steuerungsentwurf für eine Klasse ereignisdiskreter Prozesse mittels der Max-Plus-Algebra  20.05.1996 
Rolf Böhm  Fuzzy-Regelungen: Entwurf auf Basis von Relationen und Stabilitätsanalyse  07.07.1995 
Günter Nowinski  Wissensbasierte Regelungen mit effizienten Wissenserwerbsmethoden  29.04.1993 
Andreas Rehkopf  Steuerung des ereignisdiskkreten Fertigungsablaufs in einer CIM-Zelle unter Einbeziehung heuristischer und analytischer Optimierungsstrategien  04.12.1992 

Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. E. h. Otto Föllinger

Das Institut für Regelungs- und Steuerungssysteme wurde am 1. Dezember 1965 gegründet, exakt 140 Jahre nach der Eröffnung der „Polytechnischen Schule“ in Karlsruhe. Erster Lehrstuhlinhaber war Herr Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. E. h. Otto Föllinger. In den Jahren 1965-1975 beschäftigte sich das Institut schwerpunktmäßig mit Fragen zur Adaption und Identifikation, nichtlinearen Verfahren auf Basis der harmonischen Balance und Systemen mit örtlich verteilten Parametern. Der zweite Abschnitt der Forschungstätigkeiten des Instituts von 1976 bis 1991 war durch die Entwicklung von Zustandsraumverfahren geprägt. Fokusfelder waren der Entwurf von Ausgangsrückführungen, die Ordnungsreduktion, sowie die Synthese von dezentralen beziehungsweise nichtlinearen Regelungen.

 

 

Ehemalige Wissenschaftliche Mitarbeiter von Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. E. h. Otto Föllinger

 

Name Titel der Promotion  Prüfungsdatum 
Ansgar Trächtler  Analytische Berücksichtigung von Strukturbeschränkungen beim Reglerentwurf im Zustandsraum  17.12.1991 
Klaus Krüger  Identifikation, Modellvereinfachung und Reglersynthese durch Algebraisierung  19.06.1991 
Boris Lohmann  Vollständige und teilweise Führungsentkopplung im Zustandsraum  13.02.1991 
Udo Sieber Ljapunow-Synthese nichtlinearer Systeme durch Gütemaßangleichung  18.12.1990 
Walter Hans Götzmann  Reglerentwurf durch Einzelwertprädiktion zur Selbsteinstellung und Adaption  11.12.1989 
Peter Weyand  Praxisnahe Verfahren zum Regelungsentwurf bei dynamischen Systemen hoher Ordnung  11.12.1989 
Peter Stieß  Reglerentwurf durch Gleichungsfehlerminimierung  03.05.1988 
Ulrich Konigorski  Ein direktes Verfahren zum Entwurf strukturbeschränkter Zustandsrückführungen durch Polvorgabe  27.05.1987 
Nikolaus Franz Benninger  Analyse und Synthese linearer Systeme mit Hilfe neuer Strukturmaße  08.07.1986 
Helmut Keller  Entwurf nichtlinearer Beobachter mittels Normalformen  24.06.1986 
Klaus Zimmer  Optimale Umschaltstrategien für strukturvariable Regelungen  01.07.1985 
Stefan Kurt Lehmann  Konzepte zum dezentralen Entwurf deszentraler Ausgangsrückführungen  24.06.1985 
Hubert Roth  Ein neues Verfahren zur Ordnungsreduktion und Reglerentwurf auf der Basis des reduzierten Modells  20.06.1983 
Günter Roppenecker  Vollständige modale Synthese linearer Systeme und ihre Anwendung zum Entwurf strukturbeschränkter Zustandsrückführungen  22.12.1982 
Hans-Peter Preuß  Entwurf stationär perfekter Zustandsregelungen durch fiktive Ausgangsvektorrückführung  29.04.1981 
Raimund Sommer  Synthese nichtlinearer, zeitvarianter Systeme mit Hilfe einer kanonischen Form  08.07.1980 
Eduard Eitelberg  Modellreduktion linearer zeitinvarianter Systeme durch Minimieren des Gleichungsfehlers  29.05.1979
Ewald Schrodi  Optimale Steuerung linearer dynamischer Systeme durch Lösen Fredholmscher Integralgleichungen  24.04.1979 
Lothar Litz  Reduktion der Ordnung linearer Zustandsraummodelle mittels modaler Verfahren  13.02.1979 
Claus Becker  Synthese strukturvariabler Regelungssysteme mit Hilfe von Ljapunov-Funktionen  20.12.1978 
Herbert Hanselmann  Polverschiebung und Ausnutzung der Freiheitsgrade bei Mehrgrößensystemen  26.06.1978 
Kai-Sing Yeung  Verbesserung der Methode der Harmonischen Balance durch Strukturumformung  21.10.1977 
Wolfgang Kreuzer  Parameteridentifikation bei linearen zeitvarianten Systemen  28.01.1977 
Bernd Reißenweber  Parameteridentifikation bei örtlich verteilten Systemen mit Hilfe von bewegten Sonden  05.02.1975 
Günter Kallina  Harmonische Balance verschleifter Systeme mit Nichtlinearitäten  13.12.1973 
Klaus Bender  Synthese analoger Rechengräte zur optimalen Endwertregelung  09.05.1973 
August Reiner  Entfaltungsalgorithmen zur Steuerung linearer und nichtlinearer Übertragungssysteme  15.12.1971 
Dieter Franke  Harmonische Balance für eine Klasse von Systemen mit örtlich verteilten Parametern  09.06.1971 
Erich Ziegler  Steuerung linearer Systeme mit begrenzter Eingangsgröße durch schrittweises Minimieren einer Norm  16.12.1970 
Miroslav Salaba  Eine geometrische Methode für den Entwurf von Abtastsystemen mit Begrenzungskennlinien  13.05.1970 
Gerhard Siffling  Zeitbereichsentwurf von Abtastsystemen mit Begrenzungen mittels der Linearen Programmierung  04.02.1970 
Farouk El-Geldawi  Zur Untersuchung von nichtlinearen Regelungssystemen mit Totzeit  10.07.1969 
Madhukar Pandit  Zur Bestimmung periodischer Zustände in Regelungssystemen mit mehreren nichtlinearen Gliedern  10.07.1969 
Wolfgang Weber  Ein systematisches Verfahren zum Entwurf linearer und adaptiver Regelungssysteme  14.12.1966